Waldkirch 2017

 

Am Muttertag stand das alljährliche Seilziehfest in Waldkirch auf dem Programm. Für die Sinser Seilzieher/Innen hätte kaum besser laufen können. In allen drei ausgetragenen Kategorien stand Sins im Finale. Bei den Junioren U19 und U23 reichte es gar zum Turniersieg. Die 580er Herren scheiterten im Finale gegen Stans-Oberdorf.

 

 

U23 holt den Sieg

 

Nachdem letzte Woche nur der 8. Rang herausschaute, konnte in Waldkirch mit dem Orginalteam gestartet werden. Somit stiegen auch die Erwartungen an die Sinser. Sie starteten gut ins Turnier und konnten fünf von sieben Begegnungen in der Vorrunde gewinnen. Gegen Luthern und Appenzell reichte es für ein Unentschieden. Das Niveau der Teams war sehr eng beieinander, durch das gab es viele spannende und hartumkämpfte Züge. Sins lag nach der Vorrunde auf dem ersten Platz und traf im Halbfinale auf Luthern. Sins konnte souverän in das Finale einziehen, wo die Heimmannschaft aus Waldkirch ihnen gegenüberstand. Auch dort liessen sie Sinser/Innen nichts mehr anbrennen und holten den ersten Turniersieg für Sins in dieser Saison. Im kleinen Finale kämpfte Stans-Oberdorf, gegen Luthern, die mit Sinser verstärkt waren um den 3. Rang. Stans-Oberdorf zeigte sich stark und sicherten sich diesen Podestplatz.

 

 

Unerwarteter Sieg der U19

 

Letztes Jahr war die Erfolgssaison der Sinser Jugend, sie konnten alles gewinnen, was es zu gewinnen gab. Da jedoch viele Athelten und Athletinnen die Alterskategorie nun überschritten haben, wurde es dieses Jahr schwierig in der U19 ein Team zu stellen. Das Team aus Sins wird dieses Jahr darum mit drei Seilzieher aus Luthern verstärkt. Mit vier Mädchen und sechs Jungs wurde das Turnier angetreten. Sins konnte in der Vorrunde überraschenderweise fünf Begegnungen gewinnen und erreichten zwei Unentschieden gegen Mosnang und Stans-Oberdorf. Nach der Vorrunde belegten sie den ersten Rang. Nach einer kurzen Pause aufgrund eines Gewitters, traten sie im Halbfinale gegen Mosnang an. Der rutschige Boden nach dem Regen bereitete den Sinsern zunächst Mühe und sie verloren den ersten Zug. So leicht gaben sie sich jedoch nicht geschlagen und machten im zweiten Zug von Beginn weg Druck und konnten das Seil auf ihre Seite ziehen. Auch der dritte, entscheidende Zug konnte gewonnen werden. Dies war das Ticket für das Finale, wo ihnen die Nidwaldner aus Stans gegenüberstanden. Die jungen Sinser/Innen mobilisierten nochmals all ihre Kräfte und konnten so das Turnier ganz überraschend gewinnen. Das Podest vervollständigte Mosnang auf dem 3. Rang.

 

 

Saisonstart der Herren 580kg

 

Nach dem Mittag starteten die Herren 580kg mit viel Ambitionen ins Turnier. Nach den letztjährigen spannenden Kämpfen zwischen Sins und Stans-Oberdorf erwarteten die Zuschauer ein packendes Duell. Leider ging diese Begegnung in der Vorrunde für die Sinser verloren. Die restlichen Kämpfe gegen Waldkirch, Waltenschwil-Kallern, Mosnang, Ebersecken und Appenzell konnten die Sinser ohne Probleme gewinnen. Im Halbfinale konnten sich Stans-Oberdorf sowie auch Sins deutlich durchsetzen. Sie lieferten sich im Finale das erwartende, bewegende Duell auf höchstem Niveau. Die Sinser zeigten vor allem im zweiten Zug gute Gegenwehr, doch leider reichte dies nicht aus um den amtierenden Schweizermeister Stans-Oberdorf zu besiegen. Sins durfte sich trotzdem über den guten 2. Rang freuen. Ebersecken komplettiert das Podest auf dem 3. Rang.

 

Copyright © 2017 Seilziehclub Sins. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Impressum