Sins 2017

 

Die Sinser Frauen überstrahlen das Jubiläumsturnier

 

Vor 45 Jahren wurde der Seilziehclub Sins gegründet. Mittlerweile zählt er zu den grössten und erfolgreichsten der Schweiz. Auch über die Landesgrenze hinaus ist der Club in den Seilziehkreisen bestens bekannt. Zum 45-Jahre Jubiläum organisierte der Seilziehclub Sins den CH-Cup. In allen sieben Kategorien wurde mittels K.O. System der Sieger ermittelt, das heisst der Gegner wird einem zugelost. Der Verlierer eines Kampfes scheidet sofort aus. Das schöne Wetter, lockte viele Zuschauer auf den Turnierplatz um die rund 70 Mannschaften anzufeuern. Besonders Stimmung kam im Frauen- und Juniorenfinale auf, wo jeweils eine Sinser Mannschaft im Finale vertreten war. Zur grossen Freude der Zuschauer holten diese zwei Teams den Cup-Sieg.

 

Plauschturnier zur Eröffnung des Seilziehwochenendes

 

Am Samstagabend fand das legendäre Plauschturnier statt. Trotz des kühleren Wetters kämpften neun ambitionierte Teams um jeden einzelnen Punkt. Es gab viele strenge und hartumkämpfte Züge. Vor allem stand der Spass im Vordergrund. Die Schränzer kamen im Sumoringer-Kostüm und zeigten wie man auch so Seilziehen kann. Mit dieser kreativen Idee, gewannen sie den Orginalitätspreis. In der Herrenkategorie gewannen die «6102 Pilatusrisser» vor den letztjährigen Sieger den «Chalberschwänz». In der Mixedkategorie setzte sich der Skiclub gegen «Mini Lieblingsmannschaft» durch. Nach dem Plauschturnier konnte man den Abend im Festzelt oder in der Bar ausklingen lassen.

 

Cup-Sieg für die Frauen und die U19

 

Für die Einheimischen begann der Sonntag mit einer Niederlage. In der Kategorie U23 schied man bereits in der ersten Runde aus, gegen den späteren Sieger Stans-Oberdorf. Auch in der Königsklasse, Herren 640kg, konnte man nicht mit den Besten mitmischen, und die Sinser scheiterten im Viertelfinale. Den Cup-Sieg holte sich Engelberg. Zeitgleich mit den Herren standen ebenfalls die Damen am Seil. Das Frauenturnier wurde als einziges Turnier nicht im K.O.-System ausgetragen. Die Freiämterinnen zeigten sich stark und qualifizierten sich mit vier Siegen und einem Unentschieden für das Finale gegen Gonten. Im Finale liessen sich die Sinserinnen vom Publikum tragen und konnten so ihren allerersten Sieg feiern. Anschliessend war es Zeit für eine kurze Mittagspause. Der Jodlerklub Heimelig sorgte in dieser Zeit für beste Unterhaltung.

Nach der kurzen Unterbrechung ging es auf dem Turnierplatz erfolgreich weiter. Die Sinser Junioren/Innen U19 dominierten bisher diese Saison und wurden Schweizermeister. Auch am Sonntag waren sie klar die stärkste Juniorenmannschaft auf dem Platz und sicherten sich so deutlich den Cup-Sieg. Das Turnier der Herren 680kg wurde ohne Sinser Beteiligung ausgeführt. Nach einem spannenden Finale zwischen Ebersecken und Engelberg, konnten die Obwaldner gewinnen. Die grösste Enttäuschung aus Sinser Sicht war das frühe ausscheiden bei den Herren 580kg, denn die Sinser führen in dieser Kategorie die Schweizermeisterschafts-Wertung an. Den Cup-Sieg gewann Stans-Oberdorf, gegen die Mannschaft, in der die Sinser im Viertelfinale gescheitert sind. Zum Schluss des Tages präsentierten sich die Mixedteams auf dem Platz, mit je vier Damen und Herren. Den Cup-Sieg ging an Ebersecken. Die beiden Sinser Teams verpassten leiden den Einzug ins Finale.

 

Im Namen vom Seilziehclub Sins möchte ich allen Zuschauern, Sponsoren, Supportern und Helfern ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung danken. Mit euch zusammen durften wir ein schönes und erfolgreiches Seilziehwochenende erleben.

 

 

Copyright © 2017 Seilziehclub Sins. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Impressum